Angebote zu "Kopfkissen" (17 Treffer)

Kopfkissen Baby Dorm® Gr. II 30x26 cm
Empfehlung
44,99 € *
zzgl. 1,99 € Versand

Das BabyDorm® Baby-Kopfkissen von SimoNatal unterstützt die von Ärzten empfohlene Rückenlage und schont Babys Köpfchen, damit es seine natürliche runde Form behält und leichte Abflachungen wieder verschwinden. Der Hinterkopf ruht in einer Mulde, so dass der weiche Kopf nicht länger dem Druck der Matratze ausgesetzt ist. Material Bezug: 100% Baumwolle Inlett: 100% Baumwolle Füllung: Polyester Hohlfaserbällchen BabyDorm® Vorteile auf einen Blick Druck- und stressfreies Hilfsmittel gegen Schädelverformungen Atmungsaktiv, temperaturausgleichend und für Allergiker geeignet Nachfüllbar, individuell anpassbar, Bezug waschbar bei 30°C, das Kissen ohne Bezug bei 60°C Von Physiotherapeuten, Hebammen und Kinderärzten empfohlen Das BabyDorm® Baby-Kopfkissen gibt es in zwei Größen, je nach Körpergewicht des Babys Gr. I bis 6.000 g und II ab 6.000 g. Für beide Größen gibt es einen 30 g Nachfüllbeutel. Bei beiden Kissen ist es möglich, nach Bedarf (sollte der Hinterkopf wachstumsbedingt trotz BabyDorm® wieder auf der Matratze aufliegen) weiteres Füllmaterial in das Kissen zu füllen, so dass ein Gebrauch im 1. Lebensjahr sowie darüber hinaus möglich ist. Größe: II (ab 6.000 g) Maße: 36 x 30 x 8 cm Gewicht: 0,28 kg Das BabyDorm Original Baby-Kopfkissen Gr. II schont den Kopf des Babys und beugt liegebedingten Verformungen vor. Darüber hinaus unterstützt es die von Ärzten empfohlene Rückenlage. Baby-Kopfkissen BabyDorm Größe II: ab 6 kg geeignet 30(L) x 26(B) x 8(H) cm; 280 g Bezug und Inlett aus reiner Baumwolle Füllung aus Polyester-Hohlfaserbällchen Das Baby-Kopfkissen ist ein druck- und stressfreies Hilfsmittel gegen Schädelverformungen. Es unterstützt die natürliche Form des Köpfchens; mögliche vorhandene Schädelverformungen können völlig verschwinden. Der Hinterkopf liegt in einer Mulde, sodass er nicht dem Druck der Matratze ausgesetzt ist. Weiterhin ist das BabyDorm Original...

Anbieter: baby-walz
Stand: 08.08.2020
Zum Angebot
Regaine® Männer Lösung 6 Monats-Packung Sparset
121,24 € *
ggf. zzgl. Versand

Inhalt: 2 x 3 x 60 ml Regaine® Männer Wirkstoffe 50 mg Minoxidil Indikation/Anwendung Das Arzneimittel stabilisiert den Verlauf des anlagebedingten Haarverlustes im Tonsurbereich der Kopfhaut von 3 - 10 cm Durchmesser bei Männern im Alter von 18 - 49 Jahren. Die Behandlung kann so dem Fortschreiten des anlagebedingten Haarverlustes entgegenwirken. Beginn und Ausmaß dieser Wirkung können individuell unterschiedlich sein und sind nicht vorhersagbar. Der Beginn des androgenetischen Haarverlusts beim Mann ist gekennzeichnet durch das Zurücktreten der Stirn-Haar-Grenze an den Schläfen mit der Ausbildung von Geheimratsecken. Im Folgenden kommt es zusätzlich zu einer zunehmenden Haarlichtung in der Scheitelregion (Tonsurbereich). Dosierung Wenden Sie dieses Arzneimittel immer genau wie beschrieben bzw. genau nach der mit Ihrem Arzt oder Apotheker getroffenen Absprache an. Fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht sicher sind. Die empfohlene Dosis beträgt: Tragen Sie 2-mal täglich 1 ml des Präparates (morgens und abends) auf die betroffenen Stellen im Tonsurbereich der Kopfhaut auf. Die täglich angewendete Menge von 2-mal 1 ml Lösung soll unabhängig von der Größe der betroffenen Hautfläche nicht überschritten werden. Anwendung bei Kindern und Jugendlichen Das Präparat darf bei Kindern und Jugendlichen unter 18 Jahren nicht angewendet werden, da für diese Patientengruppe keine Ergebnisse zur Wirksamkeit und Sicherheit aus kontrollierten klinischen Studien vorliegen. Dauer der Anwendung Der Beginn und das Ausmaß des Haarwuchses sind bei den einzelnen Patientinnen verschieden. Im Allgemeinen ist eine 2-mal tägliche Behandlung über 2 bis 4 Monate erforderlich, bevor ein Effekt erkennbar ist. Um die Wirkung aufrecht zu erhalten wird empfohlen, die 2-mal tägliche Anwendung kontinuierlich fortzusetzen. Sie erzielen kein besseres Ergebnis, wenn Sie das Präparat in größeren Mengen oder öfter anwenden. Für eine Anwendungsdauer von bis zu einem Jahr liegen ausreichende klinische Erfahrungen hinsichtlich eines möglichen therapeutischen Effektes vor. Sollte sich nach 4 Monaten keine Wirkung zeigen, ist die Behandlung zu beenden. Hinweise zum vermehrten Haarausfall Bei der Behandlung der Haarfollikel mit dem Wirkstoff Minoxidil wird die Ruhephase (Telogenphase) des Haarzyklus verkürzt und die Wachstumsphase (Anagenphase) wird schneller erreicht. Somit wird das Wachstum neuer Haare angeregt. Diese schieben die 'alten' nicht mehr aktiven Haare aus der Kopfhaut. Es entsteht zunächst der Eindruck eines vermehrten Haarausfalls. Diese Reaktion wurde bei einigen Patienten zwei bis sechs Wochen nach Beginn der Behandlung mit dem Wirkstoff Minoxidil beobachtet. Das braucht Sie jedoch nicht zu beunruhigen, denn diese Reaktion wird von einem verstärkten Nachwachsen der Haare begleitet. Der Effekt geht innerhalb einiger Wochen zurück und kann ein erstes Anzeichen der Minoxidil-Wirkung sein. Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, wenn Sie den Eindruck haben, dass die Wirkung des Arzneimittels zu stark oder zu schwach ist. Wenn Sie eine größere Menge angewendet haben, als Sie sollten Eine Anwendung in höherer Dosierung als empfohlen und auf größere Körperflächen oder andere Gebiete als die Kopfhaut kann möglicherweise zu einer erhöhten Aufnahme von Minoxidil in den Körper führen. Es wurden bislang keine Fälle bekannt, bei denen die äußere Anwendung von Minoxidil-Lösung zu Vergiftungserscheinungen geführt hätte. Nach versehentlichem Verschlucken kann es aufgrund der Wirkstoffkonzentration von Minoxidil in diesem Präparat zu systemischen Effekten entsprechend der pharmakologischen Wirkung des Wirkstoffs kommen. Dadurch können folgende Nebenwirkungen auftreten: beschleunigter Herzschlag, Blutdrucksenkung, Flüssigkeitsansammlung und dadurch plötzliche Gewichtszunahme, Schwindel. Im Falle von versehentlichem Verschlucken oder bei Anzeichen einer Überdosierung verständigen Sie bitte sofort einen Arzt, damit dieser über das weitere Vorgehen entscheiden kann. Halten Sie bitte die Packung des Arzneimittels bereit, damit sich der Arzt über den aufgenommenen Wirkstoff informieren kann. Wenn Sie die Anwendung vergessen haben Tragen Sie beim nächsten Mal nicht etwa die doppelte Menge auf, sondern führen Sie die Behandlung mit der empfohlenen Dosis weiter. Ein Nachholen der unterbliebenen Anwendung ist nicht sinnvoll und könnte zu unerwünschten Wirkungen führen. Wenn Sie die Anwendung abbrechen Wird die Behandlung unterbrochen, stellt sich innerhalb von 3 bis 4 Monaten ein Zustand ein, wie er ohne Therapie erreicht worden wäre. Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung dieses Arzneimittels haben, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Art und Weise Anwendung auf der Haut (Kopfhaut) Jede Packung enthält 3 verschiedene Applikatoren: Pumpspray-Applikator für die großflächige Anwendung im Tonsurbereich Pumpspray-Applikator mit verlängerter Spitze für kleine kahle Flächen im Tonsurbereich Kontakt-Applikator zum direkten Auftragen auf den Tonsurbereich der Kopfhaut (bei weitgehend kahlen Stellen). Für die Dosis von 1 ml werden 6 Sprühstöße (Pumpsprays) oder eine Kammerfüllung (Kontakt-Applikator) benötigt. Pumpspray-Applikator: Die große und die kleine Kappe von der Flasche abnehmen. Den Spray-Applikator auf die Flasche aufsetzen und festschrauben. Sechsmal auf die Pumpe drücken. Nach jedem Pumpvorgang die Flüssigkeit mit den Fingerspitzen auf der betroffenen Fläche verteilen. Dabei das Einatmen von Spraydämpfen vermeiden. Die Flasche nach Gebrauch mit der großen Kappe verschließen. Die kleine Kappe wegwerfen. Nach Gebrauch die Hände gründlich waschen. Pumpspray-Applikator mit verlängerter Spitze: Zuerst den Pumpspray-Applikator auf die Flasche schrauben. Den kleinen Spraykopf abnehmen und die verlängerte Spitze fest aufsetzen. Die kleine Kappe am Spitzenende abnehmen. Sechsmal auf die Pumpe drücken. Nach jedem Pumpvorgang die Flüssigkeit mit den Fingerspitzen auf der betroffenen Fläche verteilen. Dabei das Einatmen von Spraydämpfen vermeiden. Nach der Anwendung sollte die kleine Kappe wieder auf die Spitze aufgesetzt werden. Nach Gebrauch die Hände gründlich waschen. Kontakt-Applikator: Große und kleine Kappe von der Flasche abnehmen. Stattdessen Kontakt-Applikator einsetzen und festschrauben. Flasche aufrecht halten und einmal zusammenquetschen, damit sich die obere Kammer bis zur schwarzen Markierung füllt. Die Kammer enthält jetzt 1 ml Lösung. Die Flasche auf den Kopf stellen und die Lösung gleichmäßig auf die betroffene Fläche auftragen, bis die Kammer völlig geleert ist. Nach dem Gebrauch die Flasche wieder mit der großen Kappe verschließen. Nach Gebrauch die Hände gründlich waschen. Worauf müssen Sie bei der Anwendung sonst noch achten? Das Arzneimittel ist auf den trockenen Tonsurbereich der Kopfhaut aufzutragen. Es soll nicht auf anderen Körperteilen angewendet werden. Nach dem Aufbringen sind die Hände sorgfältig zu waschen, um versehentlichen Kontakt mit Schleimhäuten und Augen zu vermeiden. Nach Auftragen können Sie Ihre Haare wie gewohnt frisieren. Sie sollten die Kopfhaut jedoch für ca. 4 Stunden nicht befeuchten. So vermeiden Sie, dass das Arzneimittel abgewaschen wird. Nebenwirkungen Wie alle Arzneimittel kann auch dieses Arzneimittel Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten müssen. Folgende Daten zu Nebenwirkungen (Häufigkeit über 1% und über Placebo) liegen aus 7 Placebo-kontrollierten Studien mit 1.197 Männern und Frauen vor, die mit topischer Minoxidil-Lösung (2% und 5%) behandelt wurden, sowie aus einer Placebo-kontrollierten klinischen Studie von 5% Minoxidil Schaum bei 590 Männern mit einer Beobachtungszeit von 12 Monaten: Häufig (kann bis zu 1 von 10 Behandelten betreffen): Kopfschmerzen Juckreiz, Hautrötung Vermehrtes Haarwachstum außerhalb des behaarten Kopfes Bluthochdruck (ausschließlich in der klinischen Studie mit Regaine Männer Schaum beobachtet) Nebenwirkungen seit Markteinführung Häufig (kann bis zu 1 von 10 Behandelten betreffen): Kopfschmerzen Vermehrtes Haarwachstum außerhalb des behaarten Kopfes Nicht bekannt (Häufigkeit auf Grundlage der verfügbaren Daten nicht abschätzbar): Überempfindlichkeitsreaktionen und Angioödem mit Reaktionen wie z. B. Schwellung von Gesicht, Lippen, Zunge und/oder Mundrachenraum, allgemeiner Juckreiz, allgemeiner Hautausschlag, Engegefühl im Hals. Bei Auftreten dieser Anzeichen brechen Sie die Behandlung ab und suchen Sie sofort einen Arzt auf. Allergische Kontaktdermatitis Schwindel Augenreizungen Beschleunigter Herzschlag, Herzklopfen, niedriger Blutdruck Atemnot Übelkeit, Erbrechen Beschwerden am Verabreichungsort, die auch die Ohren und das Gesicht betreffen können wie z. B. Juckreiz, Hautreizungen, Schmerzen, Hautrötung, Schwellung, trockene Haut und entzündlicher Hautausschlag bis zur Hautabschuppung, Hautentzündung (Dermatitis), Blasenbildung, Blutung und Geschwürbildung. Vorübergehender Haarverlust, Veränderungen der Haarfarbe, veränderte Haarstruktur Schwellungen an Armen und Beinen, Schmerzen im Brustbereich Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt auch für Nebenwirkungen, die hier nicht angegeben sind. Wechselwirkungen Anwendung des Präparates zusammen mit anderen Arzneimitteln Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen/anwenden, kürzlich andere Arzneimittel eingenommen/angewendet haben, oder beabsichtigen, andere Arzneimittel einzunehmen/anzuwenden. Derzeit liegen keine Hinweise zu Wechselwirkungen mit anderen Mitteln vor. Obwohl klinisch nicht nachgewiesen, besteht theoretisch die Möglichkeit, dass durch Aufnahme des Wirkstoffs des Arzneimittels (Minoxidil) in den Körper eine orthostatische Hypotonie (Blutdruckabfall beim Wechsel vom Liegen zum Stehen) bei Patientinnen, die gleichzeitig periphere Vasodilatatoren (bestimmte gefäßerweiternde Mittel zur Blutdrucksenkung) einnehmen, verstärkt werden kann. Das Arzneimittel soll nicht zusammen mit anderen Dermatika (äußerlich anzuwendenden Zubereitungen mit Wirkstoffen wie z. B. Kortikosteroiden, Retinoiden, Anthralin) oder mit Mitteln, die die Wirkstoffaufnahme über die Haut (Hautresorption) verstärken, angewendet werden. Gegenanzeigen Das Arzneimittel darf nicht angewendet werden wenn Sie allergisch gegen Minoxidil oder einen der sonstigen Bestandteile dieses Arzneimittels sind, bei Frauen, aufgrund gelegentlicher Hinweise auf kosmetisch störendes reversibles Haarwachstum im Gesicht während der Behandlung, wenn Sie andere Arzneimittel auf der Kopfhaut anwenden, wenn Sie an plötzlich auftretendem oder ungleichmäßigem Haarausfall leiden. Schwangerschaft und Stillzeit Das Arzneimittel ist nur für den Gebrauch bei männlichen Patienten angezeigt. Patientenhinweise Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, bevor Sie das Arzneimittel anwenden. Wenden Sie das Arzneimittel nur auf der normalen gesunden Kopfhaut an. Sie sollten das Arzneimittel nicht anwenden, wenn die Ursache des Haarausfalls nicht bekannt ist oder bei Haarausfall nach Entbindung, oder wenn die Kopfhaut gerötet oder entzündet ist oder schmerzt. Für Haarverlust im Schläfenbereich (Geheimratsecken) liegen keine klinischen Erfahrungen zur Wirksamkeit vor. Treten Wirkungen auf Organsysteme (systemische Wirkungen) oder schwere Hautreaktionen auf, ist das Präparat abzusetzen. Sie sollten das Arzneimittel nicht anwenden, wenn bei Ihnen Anzeichen einer Herz-Kreislauf-Erkrankung oder von Herzrhythmusstörungen vorliegen wenn Sie an Bluthochdruck leiden wenn Sie Mittel zur Behandlung des Bluthochdrucks (Antihypertonika) anwenden. Sie sollten das Arzneimittel absetzen und einen Arzt aufsuchen, wenn eine Erniedrigung des Blutdrucks festgestellt wird, oder wenn eine oder mehrere der folgenden Erscheinungen auftreten: Brustschmerzen, beschleunigter Herzschlag, Schwächegefühl oder Schwindel, plötzliche und unerklärliche Gewichtszunahme, geschwollene Hände oder Füße, anhaltende Rötung oder Reizung der Kopfhaut. Vereinzelt wurde von Patientinnen mit sehr hellem Haar bei gleichzeitigem Gebrauch von Haarpflegeprodukten oder nach Schwimmen in stark chlorhaltigem Wasser über geringgradige Veränderungen der Haarfarbe berichtet. Vermeiden Sie es, die Spraydämpfe einzuatmen. Die versehentliche Einnahme kann schwere Nebenwirkungen im Herz-Kreislaufsystem verursachen. Daher müssen Sie dieses Arzneimittel außerhalb der Reichweite von Kindern aufbewahren. Kinder und Jugendliche Das Arzneimittel darf bei Kindern und Jugendlichen unter 18 Jahren nicht angewendet werden, da für diese Patientengruppe keine Ergebnisse zur Wirksamkeit und Sicherheit aus kontrollierten klinischen Studien vorliegen. Verkehrstüchtigkeit und Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen Es ist nicht zu erwarten, dass die Fähigkeit zur aktiven Teilnahme am Straßenverkehr oder zum Bedienen von Maschinen beeinträchtigt wird. Wichtiger Hinweis für den Gebrauch Nach der Anwendung kann es bei Kontakt mit empfindlichen Textilien und Oberflächen, wie z. B. Kopfkissen oder Hüten, unter Umständen zu Verfärbungen kommen. Dies gilt insbesondere solange die Lösung noch feucht auf der Kopfhaut ist.

Anbieter: Shop-Apotheke
Stand: 08.08.2020
Zum Angebot
Kopfkissen EasyDorm Gr. I
Highlight
31,99 € *
zzgl. 1,99 € Versand

Das präventive Kissen: EasyDorm unterstützt das natürliche runde Wachstum des Köpfchens. Kopfkissen EasyDorm von BabyDorm Gr. I – geeignet für Babys bis ca. 6 kg für Allergiker geeignet, atmungsaktiv, temperaturausgleichend, komplett waschbar (40 °C) Bezug aus reiner Baumwolle, Füllung aus Polyester-Watte Durch die Rückenlage, die von Ärzten, Hebammen und Physiotherapeuten empfohlen wird, liegt Babys Kopf oft in einer vom Kind bevorzugen Position. Dies kann zu einem Abflachen des noch weichen Köpfchens führen. Hier hilft EasyDorm präventiv: Es verteilt das Gewicht des Kopfs gleichmäßig in der Mulde. So hilft es beim natürlichen runden Wachstum des Köpfchens. Das Kissen ist für Allergiker geeignet, atmungsaktiv und temperaturausgleichend. Bei Bedarf kannst Du es komplett bei 40 °C in der Maschine waschen. Bitte hierzu einen Wäschesack verwenden.

Anbieter: baby-walz
Stand: 08.08.2020
Zum Angebot
Regaine® Männer Lösung
39,38 € *
ggf. zzgl. Versand

Wirkstoffe 50 mg Minoxidil Indikation/Anwendung Das Arzneimittel stabilisiert den Verlauf des anlagebedingten Haarverlustes im Tonsurbereich der Kopfhaut von 3 - 10 cm Durchmesser bei Männern im Alter von 18 - 49 Jahren. Die Behandlung kann so dem Fortschreiten des anlagebedingten Haarverlustes entgegenwirken. Beginn und Ausmaß dieser Wirkung können individuell unterschiedlich sein und sind nicht vorhersagbar. Der Beginn des androgenetischen Haarverlusts beim Mann ist gekennzeichnet durch das Zurücktreten der Stirn-Haar-Grenze an den Schläfen mit der Ausbildung von Geheimratsecken. Im Folgenden kommt es zusätzlich zu einer zunehmenden Haarlichtung in der Scheitelregion (Tonsurbereich). Dosierung Wenden Sie dieses Arzneimittel immer genau wie beschrieben bzw. genau nach der mit Ihrem Arzt oder Apotheker getroffenen Absprache an. Fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht sicher sind. Die empfohlene Dosis beträgt: Tragen Sie 2-mal täglich 1 ml des Präparates (morgens und abends) auf die betroffenen Stellen im Tonsurbereich der Kopfhaut auf. Die täglich angewendete Menge von 2-mal 1 ml Lösung soll unabhängig von der Größe der betroffenen Hautfläche nicht überschritten werden. Anwendung bei Kindern und Jugendlichen Das Präparat darf bei Kindern und Jugendlichen unter 18 Jahren nicht angewendet werden, da für diese Patientengruppe keine Ergebnisse zur Wirksamkeit und Sicherheit aus kontrollierten klinischen Studien vorliegen. Dauer der Anwendung Der Beginn und das Ausmaß des Haarwuchses sind bei den einzelnen Patientinnen verschieden. Im Allgemeinen ist eine 2-mal tägliche Behandlung über 2 bis 4 Monate erforderlich, bevor ein Effekt erkennbar ist. Um die Wirkung aufrecht zu erhalten wird empfohlen, die 2-mal tägliche Anwendung kontinuierlich fortzusetzen. Sie erzielen kein besseres Ergebnis, wenn Sie das Präparat in größeren Mengen oder öfter anwenden. Für eine Anwendungsdauer von bis zu einem Jahr liegen ausreichende klinische Erfahrungen hinsichtlich eines möglichen therapeutischen Effektes vor. Sollte sich nach 4 Monaten keine Wirkung zeigen, ist die Behandlung zu beenden. Hinweise zum vermehrten Haarausfall Bei der Behandlung der Haarfollikel mit dem Wirkstoff Minoxidil wird die Ruhephase (Telogenphase) des Haarzyklus verkürzt und die Wachstumsphase (Anagenphase) wird schneller erreicht. Somit wird das Wachstum neuer Haare angeregt. Diese schieben die 'alten' nicht mehr aktiven Haare aus der Kopfhaut. Es entsteht zunächst der Eindruck eines vermehrten Haarausfalls. Diese Reaktion wurde bei einigen Patienten zwei bis sechs Wochen nach Beginn der Behandlung mit dem Wirkstoff Minoxidil beobachtet. Das braucht Sie jedoch nicht zu beunruhigen, denn diese Reaktion wird von einem verstärkten Nachwachsen der Haare begleitet. Der Effekt geht innerhalb einiger Wochen zurück und kann ein erstes Anzeichen der Minoxidil-Wirkung sein. Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, wenn Sie den Eindruck haben, dass die Wirkung des Arzneimittels zu stark oder zu schwach ist. Wenn Sie eine größere Menge angewendet haben, als Sie sollten Eine Anwendung in höherer Dosierung als empfohlen und auf größere Körperflächen oder andere Gebiete als die Kopfhaut kann möglicherweise zu einer erhöhten Aufnahme von Minoxidil in den Körper führen. Es wurden bislang keine Fälle bekannt, bei denen die äußere Anwendung von Minoxidil-Lösung zu Vergiftungserscheinungen geführt hätte. Nach versehentlichem Verschlucken kann es aufgrund der Wirkstoffkonzentration von Minoxidil in diesem Präparat zu systemischen Effekten entsprechend der pharmakologischen Wirkung des Wirkstoffs kommen. Dadurch können folgende Nebenwirkungen auftreten: beschleunigter Herzschlag, Blutdrucksenkung, Flüssigkeitsansammlung und dadurch plötzliche Gewichtszunahme, Schwindel. Im Falle von versehentlichem Verschlucken oder bei Anzeichen einer Überdosierung verständigen Sie bitte sofort einen Arzt, damit dieser über das weitere Vorgehen entscheiden kann. Halten Sie bitte die Packung des Arzneimittels bereit, damit sich der Arzt über den aufgenommenen Wirkstoff informieren kann. Wenn Sie die Anwendung vergessen haben Tragen Sie beim nächsten Mal nicht etwa die doppelte Menge auf, sondern führen Sie die Behandlung mit der empfohlenen Dosis weiter. Ein Nachholen der unterbliebenen Anwendung ist nicht sinnvoll und könnte zu unerwünschten Wirkungen führen. Wenn Sie die Anwendung abbrechen Wird die Behandlung unterbrochen, stellt sich innerhalb von 3 bis 4 Monaten ein Zustand ein, wie er ohne Therapie erreicht worden wäre. Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung dieses Arzneimittels haben, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Art und Weise Anwendung auf der Haut (Kopfhaut) Jede Packung enthält 3 verschiedene Applikatoren: Pumpspray-Applikator für die großflächige Anwendung im Tonsurbereich Pumpspray-Applikator mit verlängerter Spitze für kleine kahle Flächen im Tonsurbereich Kontakt-Applikator zum direkten Auftragen auf den Tonsurbereich der Kopfhaut (bei weitgehend kahlen Stellen). Für die Dosis von 1 ml werden 6 Sprühstöße (Pumpsprays) oder eine Kammerfüllung (Kontakt-Applikator) benötigt. Pumpspray-Applikator: Die große und die kleine Kappe von der Flasche abnehmen. Den Spray-Applikator auf die Flasche aufsetzen und festschrauben. Sechsmal auf die Pumpe drücken. Nach jedem Pumpvorgang die Flüssigkeit mit den Fingerspitzen auf der betroffenen Fläche verteilen. Dabei das Einatmen von Spraydämpfen vermeiden. Die Flasche nach Gebrauch mit der großen Kappe verschließen. Die kleine Kappe wegwerfen. Nach Gebrauch die Hände gründlich waschen. Pumpspray-Applikator mit verlängerter Spitze: Zuerst den Pumpspray-Applikator auf die Flasche schrauben. Den kleinen Spraykopf abnehmen und die verlängerte Spitze fest aufsetzen. Die kleine Kappe am Spitzenende abnehmen. Sechsmal auf die Pumpe drücken. Nach jedem Pumpvorgang die Flüssigkeit mit den Fingerspitzen auf der betroffenen Fläche verteilen. Dabei das Einatmen von Spraydämpfen vermeiden. Nach der Anwendung sollte die kleine Kappe wieder auf die Spitze aufgesetzt werden. Nach Gebrauch die Hände gründlich waschen. Kontakt-Applikator: Große und kleine Kappe von der Flasche abnehmen. Stattdessen Kontakt-Applikator einsetzen und festschrauben. Flasche aufrecht halten und einmal zusammenquetschen, damit sich die obere Kammer bis zur schwarzen Markierung füllt. Die Kammer enthält jetzt 1 ml Lösung. Die Flasche auf den Kopf stellen und die Lösung gleichmäßig auf die betroffene Fläche auftragen, bis die Kammer völlig geleert ist. Nach dem Gebrauch die Flasche wieder mit der großen Kappe verschließen. Nach Gebrauch die Hände gründlich waschen. Worauf müssen Sie bei der Anwendung sonst noch achten? Das Arzneimittel ist auf den trockenen Tonsurbereich der Kopfhaut aufzutragen. Es soll nicht auf anderen Körperteilen angewendet werden. Nach dem Aufbringen sind die Hände sorgfältig zu waschen, um versehentlichen Kontakt mit Schleimhäuten und Augen zu vermeiden. Nach Auftragen können Sie Ihre Haare wie gewohnt frisieren. Sie sollten die Kopfhaut jedoch für ca. 4 Stunden nicht befeuchten. So vermeiden Sie, dass das Arzneimittel abgewaschen wird. Nebenwirkungen Wie alle Arzneimittel kann auch dieses Arzneimittel Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten müssen. Folgende Daten zu Nebenwirkungen (Häufigkeit über 1% und über Placebo) liegen aus 7 Placebo-kontrollierten Studien mit 1.197 Männern und Frauen vor, die mit topischer Minoxidil-Lösung (2% und 5%) behandelt wurden, sowie aus einer Placebo-kontrollierten klinischen Studie von 5% Minoxidil Schaum bei 590 Männern mit einer Beobachtungszeit von 12 Monaten: Häufig (kann bis zu 1 von 10 Behandelten betreffen): Kopfschmerzen Juckreiz, Hautrötung Vermehrtes Haarwachstum außerhalb des behaarten Kopfes Bluthochdruck (ausschließlich in der klinischen Studie mit Regaine Männer Schaum beobachtet) Nebenwirkungen seit Markteinführung Häufig (kann bis zu 1 von 10 Behandelten betreffen): Kopfschmerzen Vermehrtes Haarwachstum außerhalb des behaarten Kopfes Nicht bekannt (Häufigkeit auf Grundlage der verfügbaren Daten nicht abschätzbar): Überempfindlichkeitsreaktionen und Angioödem mit Reaktionen wie z. B. Schwellung von Gesicht, Lippen, Zunge und/oder Mundrachenraum, allgemeiner Juckreiz, allgemeiner Hautausschlag, Engegefühl im Hals. Bei Auftreten dieser Anzeichen brechen Sie die Behandlung ab und suchen Sie sofort einen Arzt auf. Allergische Kontaktdermatitis Schwindel Augenreizungen Beschleunigter Herzschlag, Herzklopfen, niedriger Blutdruck Atemnot Übelkeit, Erbrechen Beschwerden am Verabreichungsort, die auch die Ohren und das Gesicht betreffen können wie z. B. Juckreiz, Hautreizungen, Schmerzen, Hautrötung, Schwellung, trockene Haut und entzündlicher Hautausschlag bis zur Hautabschuppung, Hautentzündung (Dermatitis), Blasenbildung, Blutung und Geschwürbildung. Vorübergehender Haarverlust, Veränderungen der Haarfarbe, veränderte Haarstruktur Schwellungen an Armen und Beinen, Schmerzen im Brustbereich Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt auch für Nebenwirkungen, die hier nicht angegeben sind. Wechselwirkungen Anwendung des Präparates zusammen mit anderen Arzneimitteln Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen/anwenden, kürzlich andere Arzneimittel eingenommen/angewendet haben, oder beabsichtigen, andere Arzneimittel einzunehmen/anzuwenden. Derzeit liegen keine Hinweise zu Wechselwirkungen mit anderen Mitteln vor. Obwohl klinisch nicht nachgewiesen, besteht theoretisch die Möglichkeit, dass durch Aufnahme des Wirkstoffs des Arzneimittels (Minoxidil) in den Körper eine orthostatische Hypotonie (Blutdruckabfall beim Wechsel vom Liegen zum Stehen) bei Patientinnen, die gleichzeitig periphere Vasodilatatoren (bestimmte gefäßerweiternde Mittel zur Blutdrucksenkung) einnehmen, verstärkt werden kann. Das Arzneimittel soll nicht zusammen mit anderen Dermatika (äußerlich anzuwendenden Zubereitungen mit Wirkstoffen wie z. B. Kortikosteroiden, Retinoiden, Anthralin) oder mit Mitteln, die die Wirkstoffaufnahme über die Haut (Hautresorption) verstärken, angewendet werden. Gegenanzeigen Das Arzneimittel darf nicht angewendet werden wenn Sie allergisch gegen Minoxidil oder einen der sonstigen Bestandteile dieses Arzneimittels sind, bei Frauen, aufgrund gelegentlicher Hinweise auf kosmetisch störendes reversibles Haarwachstum im Gesicht während der Behandlung, wenn Sie andere Arzneimittel auf der Kopfhaut anwenden, wenn Sie an plötzlich auftretendem oder ungleichmäßigem Haarausfall leiden. Schwangerschaft und Stillzeit Das Arzneimittel ist nur für den Gebrauch bei männlichen Patienten angezeigt. Patientenhinweise Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, bevor Sie das Arzneimittel anwenden. Wenden Sie das Arzneimittel nur auf der normalen gesunden Kopfhaut an. Sie sollten das Arzneimittel nicht anwenden, wenn die Ursache des Haarausfalls nicht bekannt ist oder bei Haarausfall nach Entbindung, oder wenn die Kopfhaut gerötet oder entzündet ist oder schmerzt. Für Haarverlust im Schläfenbereich (Geheimratsecken) liegen keine klinischen Erfahrungen zur Wirksamkeit vor. Treten Wirkungen auf Organsysteme (systemische Wirkungen) oder schwere Hautreaktionen auf, ist das Präparat abzusetzen. Sie sollten das Arzneimittel nicht anwenden, wenn bei Ihnen Anzeichen einer Herz-Kreislauf-Erkrankung oder von Herzrhythmusstörungen vorliegen wenn Sie an Bluthochdruck leiden wenn Sie Mittel zur Behandlung des Bluthochdrucks (Antihypertonika) anwenden. Sie sollten das Arzneimittel absetzen und einen Arzt aufsuchen, wenn eine Erniedrigung des Blutdrucks festgestellt wird, oder wenn eine oder mehrere der folgenden Erscheinungen auftreten: Brustschmerzen, beschleunigter Herzschlag, Schwächegefühl oder Schwindel, plötzliche und unerklärliche Gewichtszunahme, geschwollene Hände oder Füße, anhaltende Rötung oder Reizung der Kopfhaut. Vereinzelt wurde von Patientinnen mit sehr hellem Haar bei gleichzeitigem Gebrauch von Haarpflegeprodukten oder nach Schwimmen in stark chlorhaltigem Wasser über geringgradige Veränderungen der Haarfarbe berichtet. Vermeiden Sie es, die Spraydämpfe einzuatmen. Die versehentliche Einnahme kann schwere Nebenwirkungen im Herz-Kreislaufsystem verursachen. Daher müssen Sie dieses Arzneimittel außerhalb der Reichweite von Kindern aufbewahren. Kinder und Jugendliche Das Arzneimittel darf bei Kindern und Jugendlichen unter 18 Jahren nicht angewendet werden, da für diese Patientengruppe keine Ergebnisse zur Wirksamkeit und Sicherheit aus kontrollierten klinischen Studien vorliegen. Verkehrstüchtigkeit und Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen Es ist nicht zu erwarten, dass die Fähigkeit zur aktiven Teilnahme am Straßenverkehr oder zum Bedienen von Maschinen beeinträchtigt wird. Wichtiger Hinweis für den Gebrauch Nach der Anwendung kann es bei Kontakt mit empfindlichen Textilien und Oberflächen, wie z. B. Kopfkissen oder Hüten, unter Umständen zu Verfärbungen kommen. Dies gilt insbesondere solange die Lösung noch feucht auf der Kopfhaut ist. Pflichttext: Regaine® Frauen / Regaine® Männer Wirkstoff: Minoxidil. Anwendungsgebiete: Regaine Frauen stabilisiert bei Frauen den Verlauf der androgenetischen Alopezie vom weibl. Typ (charakteristische anlagebedingte diffuse Kopfhaarverdünnung im Scheitelbereich). Die Behandlung mit Regaine Frauen/Regaine Frauen Schaum fördert das Haarwachstum u. kann so dem Fortschreiten dieses Haarverlustes entgegenwirken. Regaine Männer stabilisiert den Verlauf des anlagebedingten Haarverlustes (androgenetische Alopezie) im Tonsurbereich der Kopfhaut von 3–10 cm Durchmesser bei Männern im Alter von 18–49 Jahren. Die Behandlung kann so dem Fortschreiten des anlagebedingten Haarausfalles entgegenwirken. Beginn u. Ausmaß dieser Wirkung können individuell unterschiedlich sein u. sind nicht vorhersagbar. Warnhinweis: Enth. Propylenglycol. Stand: 11/2016; 10/2017 Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker. Johnson & Johnson GmbH, 41470 Neuss.

Anbieter: Shop-Apotheke
Stand: 08.08.2020
Zum Angebot
Kopfkissen EasyDorm Gr. II
Empfehlung
32,99 € *
zzgl. 1,99 € Versand

Das präventive Kissen: EasyDorm unterstützt das natürliche runde Wachstum des Köpfchens. Kopfkissen EasyDorm von BabyDorm Gr. II – geeignet für Babys von ca. 6 bis ca. 8 kg für Allergiker geeignet, atmungsaktiv, temperaturausgleichend, komplett waschbar (40 °C) Bezug aus reiner Baumwolle, Füllung aus Polyester-Watte Durch die Rückenlage, die von Ärzten, Hebammen und Physiotherapeuten empfohlen wird, liegt Babys Kopf oft in einer vom Kind bevorzugen Position. Dies kann zu einem Abflachen des noch weichen Köpfchens führen. Hier hilft EasyDorm präventiv: Es verteilt das Gewicht des Kopfs gleichmäßig in der Mulde. So hilft es beim natürlichen runden Wachstum des Köpfchens. Das Kissen ist für Allergiker geeignet, atmungsaktiv und temperaturausgleichend. Bei Bedarf kannst Du es komplett bei 40 °C in der Maschine waschen. Bitte hierzu einen Wäschesack verwenden.

Anbieter: baby-walz
Stand: 08.08.2020
Zum Angebot
REGAINE Männer Lösung 180 ml
61,68 € *
ggf. zzgl. Versand

REGAINE Männer Lösung 3x60ml Wirkstoffe 50 mg Minoxidil Indikation/Anwendung Das Arzneimittel stabilisiert den Verlauf des anlagebedingten Haarverlustes (androgenetische Alopezie) im Tonsurbereich der Kopfhaut von 3 - 10 cm Durchmesser bei Männern im Alter von 18 - 49 Jahren. Die Behandlung kann so dem Fortschreiten des anlagebedingten Haarverlustes entgegenwirken. Beginn und Ausmaß dieser Wirkung können individuell unterschiedlich sein und sind nicht vorhersagbar. Der Beginn der androgenetischen Alopezie beim Mann ist gekennzeichnet durch das Zurücktreten der Stirn-Haar-Grenze an den Schläfen mit der Ausbildung von Geheimratsecken. Im Folgenden kommt es zusätzlich zu einer zunehmenden Haarlichtung in der Scheitelregion (Tonsurbereich). Dosierung Wenden Sie dieses Arzneimittel immer genau wie beschrieben bzw. genau nach der mit Ihrem Arzt oder Apotheker getroffenen Absprache an. Fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht sicher sind. Die empfohlene Dosis beträgt: Tragen Sie 2-mal täglich 1 ml des Präparates (morgens und abends) auf die betroffenen Stellen im Tonsurbereich der Kopfhaut auf. Die täglich angewendete Menge von 2-mal 1 ml Lösung soll unabhängig von der Größe der betroffenen Hautfläche nicht überschritten werden. Anwendung bei Kindern und Jugendlichen Das Präparat darf bei Kindern und Jugendlichen unter 18 Jahren nicht angewendet werden, da für diese Patientengruppe keine Ergebnisse zur Wirksamkeit und Sicherheit aus kontrollierten klinischen Studien vorliegen.   Dauer der Anwendung Der Beginn und das Ausmaß des Haarwuchses sind bei den einzelnen Patientinnen verschieden. Im Allgemeinen ist eine 2-mal tägliche Behandlung über 2 bis 4 Monate erforderlich, bevor ein Effekt erkennbar ist. Um die Wirkung aufrecht zu erhalten wird empfohlen, die 2-mal tägliche Anwendung kontinuierlich fortzusetzen. Sie erzielen kein besseres Ergebnis, wenn Sie das Präparat in größeren Mengen oder öfter anwenden. Für eine Anwendungsdauer von bis zu einem Jahr liegen ausreichende klinische Erfahrungen hinsichtlich eines möglichen therapeutischen Effektes vor. Sollte sich nach 4 Monaten keine Wirkung zeigen, ist die Behandlung zu beenden. Hinweise zum vermehrten Haarausfall Bei der Behandlung der Haarfollikel mit dem Wirkstoff Minoxidil wird die Ruhephase (Telogenphase) des Haarzyklus verkürzt und die Wachstumsphase (Anagenphase) wird schneller erreicht. Somit wird das Wachstum neuer Haare angeregt. Diese schieben die „alten" nicht mehr aktiven Haare aus der Kopfhaut. Es entsteht zunächst der Eindruck eines vermehrten Haarausfalls. Diese Reaktion wurde bei einigen Patienten zwei bis sechs Wochen nach Beginn der Behandlung mit dem Wirkstoff Minoxidil beobachtet. Das braucht Sie jedoch nicht zu beunruhigen, denn diese Reaktion wird von einem verstärkten Nachwachsen der Haare begleitet. Der Effekt geht innerhalb einiger Wochen zurück und kann ein erstes Anzeichen der Minoxidil-Wirkung sein.   Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, wenn Sie den Eindruck haben, dass die Wirkung des Arzneimittels zu stark oder zu schwach ist.   Wenn Sie eine größere Menge angewendet haben, als Sie sollten Eine Anwendung in höherer Dosierung als empfohlen und auf größere Körperflächen oder andere Gebiete als die Kopfhaut kann möglicherweise zu einer erhöhten Aufnahme von Minoxidil in den Körper führen. Es wurden bislang keine Fälle bekannt, bei denen die äußere Anwendung von Minoxidil-Lösung zu Vergiftungserscheinungen geführt hätte. Nach versehentlichem Verschlucken kann es aufgrund der Wirkstoffkonzentration von Minoxidil in diesem Präparat zu systemischen Effekten entsprechend der pharmakologischen Wirkung des Wirkstoffs kommen. Dadurch können folgende Nebenwirkungen auftreten: beschleunigter Herzschlag, Blutdrucksenkung, Flüssigkeitsansammlung und dadurch plötzliche Gewichtszunahme, Schwindel. Im Falle von versehentlichem Verschlucken oder bei Anzeichen einer Überdosierung verständigen Sie bitte sofort einen Arzt, damit dieser über das weitere Vorgehen entscheiden kann. Halten Sie bitte die Packung des Arzneimittels bereit, damit sich der Arzt über den aufgenommenen Wirkstoff informieren kann.   Wenn Sie die Anwendung vergessen haben Tragen Sie beim nächsten Mal nicht etwa die doppelte Menge auf, sondern führen Sie die Behandlung mit der empfohlenen Dosis weiter. Ein Nachholen der unterbliebenen Anwendung ist nicht sinnvoll und könnte zu unerwünschten Wirkungen führen.   Wenn Sie die Anwendung abbrechen Wird die Behandlung unterbrochen, stellt sich innerhalb von 3 bis 4 Monaten ein Zustand ein, wie er ohne Therapie erreicht worden wäre.   Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung dieses Arzneimittels haben, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Art und Weise Anwendung auf der Haut (Kopfhaut) Jede Packung enthält 3 verschiedene Applikatoren: Pumpspray-Applikator für die großflächige Anwendung im Tonsurbereich Pumpspray-Applikator mit verlängerter Spitze für kleine kahle Flächen im Tonsurbereich Kontakt-Applikator zum direkten Auftragen auf den Tonsurbereich der Kopfhaut (bei weitgehend kahlen Stellen). Für die Dosis von 1 ml werden 6 Sprühstöße (Pumpsprays) oder eine Kammerfüllung (Kontakt-Applikator) benötigt. Pumpspray-Applikator: Die große und die kleine Kappe von der Flasche abnehmen. Den Spray-Applikator auf die Flasche aufsetzen und festschrauben. Sechsmal auf die Pumpe drücken. Nach jedem Pumpvorgang die Flüssigkeit mit den Fingerspitzen auf der betroffenen Fläche verteilen. Dabei das Einatmen von Spraydämpfen vermeiden. Die Flasche nach Gebrauch mit der großen Kappe verschließen. Die kleine Kappe wegwerfen. Nach Gebrauch die Hände gründlich waschen. Pumpspray-Applikator mit verlängerter Spitze: Zuerst den Pumpspray-Applikator auf die Flasche schrauben. Den kleinen Spraykopf abnehmen und die verlängerte Spitze fest aufsetzen. Die kleine Kappe am Spitzenende abnehmen. Sechsmal auf die Pumpe drücken. Nach jedem Pumpvorgang die Flüssigkeit mit den Fingerspitzen auf der betroffenen Fläche verteilen. Dabei das Einatmen von Spraydämpfen vermeiden. Nach der Anwendung sollte die kleine Kappe wieder auf die Spitze aufgesetzt werden. Nach Gebrauch die Hände gründlich waschen. Kontakt-Applikator: Große und kleine Kappe von der Flasche abnehmen. Stattdessen Kontakt-Applikator einsetzen und festschrauben. Flasche aufrecht halten und einmal zusammenquetschen, damit sich die obere Kammer bis zur schwarzen Markierung füllt. Die Kammer enthält jetzt 1 ml Lösung. Die Flasche auf den Kopf stellen und die Lösung gleichmäßig auf die betroffene Fläche auftragen, bis die Kammer völlig geleert ist. Nach dem Gebrauch die Flasche wieder mit der großen Kappe verschließen. Nach Gebrauch die Hände gründlich waschen. Worauf müssen Sie bei der Anwendung sonst noch achten? Das Arzneimittel ist auf den trockenen Tonsurbereich der Kopfhaut aufzutragen. Es soll nicht auf anderen Körperteilen angewendet werden. Nach dem Aufbringen sind die Hände sorgfältig zu waschen, um versehentlichen Kontakt mit Schleimhäuten und Augen zu vermeiden. Nach Auftragen können Sie Ihre Haare wie gewohnt frisieren. Sie sollten die Kopfhaut jedoch für ca. 4 Stunden nicht befeuchten. So vermeiden Sie, dass das Arzneimittel abgewaschen wird. Nebenwirkungen Wie alle Arzneimittel kann auch dieses Arzneimittel Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten müssen. Folgende Daten zu Nebenwirkungen (Häufigkeit über 1% und über Placebo) liegen aus 7 Placebo-kontrollierten Studien mit 1.197 Männern und Frauen vor, die mit topischer Minoxidil-Lösung (2% und 5%) behandelt wurden, sowie aus einer Placebo-kontrollierten klinischen Studie von 5% Minoxidil Schaum bei 590 Männern mit einer Beobachtungszeit von 12 Monaten: Häufig (kann bis zu 1 von 10 Behandelten betreffen): Kopfschmerzen Juckreiz, Hautrötung Vermehrtes Haarwachstum außerhalb des behaarten Kopfes Bluthochdruck (ausschließlich in der klinischen Studie mit Regaine Männer Schaum beobachtet) Nebenwirkungen seit Markteinführung Häufig (kann bis zu 1 von 10 Behandelten betreffen): Kopfschmerzen Vermehrtes Haarwachstum außerhalb des behaarten Kopfes Nicht bekannt (Häufigkeit auf Grundlage der verfügbaren Daten nicht abschätzbar): Überempfindlichkeitsreaktionen und Angioödem mit Reaktionen wie z. B. Schwellung von Gesicht, Lippen, Zunge und/oder Mundrachenraum, allgemeiner Juckreiz, allgemeiner Hautausschlag, Engegefühl im Hals. Bei Auftreten dieser Anzeichen brechen Sie die Behandlung ab und suchen Sie sofort einen Arzt auf. Allergische Kontaktdermatitis Schwindel Augenreizungen Beschleunigter Herzschlag, Herzklopfen, niedriger Blutdruck Atemnot Übelkeit, Erbrechen Beschwerden am Verabreichungsort, die auch die Ohren und das Gesicht betreffen können wie z. B. Juckreiz, Hautreizungen, Schmerzen, Hautrötung, Schwellung, trockene Haut und entzündlicher Hautausschlag bis zur Hautabschuppung, Hautentzündung (Dermatitis), Blasenbildung, Blutung und Geschwürbildung. Vorübergehender Haarverlust, Veränderungen der Haarfarbe, veränderte Haarstruktur Schwellungen an Armen und Beinen, Schmerzen im Brustbereich Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt auch für Nebenwirkungen, die hier nicht angegeben sind.   Wechselwirkungen Anwendung des Präparates zusammen mit anderen Arzneimitteln Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen/anwenden, kürzlich andere Arzneimittel eingenommen/angewendet haben, oder beabsichtigen, andere Arzneimittel einzunehmen/anzuwenden. Derzeit liegen keine Hinweise zu Wechselwirkungen mit anderen Mitteln vor. Obwohl klinisch nicht nachgewiesen, besteht theoretisch die Möglichkeit, dass durch Aufnahme des Wirkstoffs des Arzneimittels (Minoxidil) in den Körper eine orthostatische Hypotonie (Blutdruckabfall beim Wechsel vom Liegen zum Stehen) bei Patientinnen, die gleichzeitig periphere Vasodilatatoren (bestimmte gefäßerweiternde Mittel zur Blutdrucksenkung) einnehmen, verstärkt werden kann. Das Arzneimittel soll nicht zusammen mit anderen Dermatika (äußerlich anzuwendenden Zubereitungen mit Wirkstoffen wie z. B. Kortikosteroiden, Retinoiden, Anthralin) oder mit Mitteln, die die Wirkstoffaufnahme über die Haut (Hautresorption) verstärken, angewendet werden. Gegenanzeigen Das Arzneimittel darf nicht angewendet werden wenn Sie allergisch gegen Minoxidil oder einen der sonstigen Bestandteile dieses Arzneimittels sind, bei Frauen, aufgrund gelegentlicher Hinweise auf kosmetisch störendes reversibles Haarwachstum im Gesicht während der Behandlung, wenn Sie andere Arzneimittel auf der Kopfhaut anwenden, wenn Sie an plötzlich auftretendem oder ungleichmäßigem Haarausfall leiden. Schwangerschaft und Stillzeit Das Arzneimittel ist nur für den Gebrauch bei männlichen Patienten angezeigt. Patientenhinweise Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, bevor Sie das Arzneimittel anwenden. Wenden Sie das Arzneimittel nur auf der normalen gesunden Kopfhaut an. Sie sollten das Arzneimittel nicht anwenden, wenn die Ursache des Haarausfalls nicht bekannt ist oder bei Haarausfall nach Entbindung, oder wenn die Kopfhaut gerötet oder entzündet ist oder schmerzt. Für Haarverlust im Schläfenbereich (Geheimratsecken) liegen keine klinischen Erfahrungen zur Wirksamkeit vor. Treten Wirkungen auf Organsysteme (systemische Wirkungen) oder schwere Hautreaktionen auf, ist das Präparat abzusetzen. Sie sollten das Arzneimittel nicht anwenden, wenn bei Ihnen Anzeichen einer Herz-Kreislauf-Erkrankung oder von Herzrhythmusstörungen vorliegen wenn Sie an Bluthochdruck leiden wenn Sie Mittel zur Behandlung des Bluthochdrucks (Antihypertonika) anwenden. Sie sollten das Arzneimittel absetzen und einen Arzt aufsuchen, wenn eine Erniedrigung des Blutdrucks festgestellt wird, oder wenn eine oder mehrere der folgenden Erscheinungen auftreten: Brustschmerzen, beschleunigter Herzschlag, Schwächegefühl oder Schwindel, plötzliche und unerklärliche Gewichtszunahme, geschwollene Hände oder Füße, anhaltende Rötung oder Reizung der Kopfhaut. Vereinzelt wurde von Patientinnen mit sehr hellem Haar bei gleichzeitigem Gebrauch von Haarpflegeprodukten oder nach Schwimmen in stark chlorhaltigem Wasser über geringgradige Veränderungen der Haarfarbe berichtet. Vermeiden Sie es, die Spraydämpfe einzuatmen. Die versehentliche Einnahme kann schwere Nebenwirkungen im Herz-Kreislaufsystem verursachen. Daher müssen Sie dieses Arzneimittel außerhalb der Reichweite von Kindern aufbewahren. Kinder und Jugendliche Das Arzneimittel darf bei Kindern und Jugendlichen unter 18 Jahren nicht angewendet werden, da für diese Patientengruppe keine Ergebnisse zur Wirksamkeit und Sicherheit aus kontrollierten klinischen Studien vorliegen.   Verkehrstüchtigkeit und Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen Es ist nicht zu erwarten, dass die Fähigkeit zur aktiven Teilnahme am Straßenverkehr oder zum Bedienen von Maschinen beeinträchtigt wird.   Wichtiger Hinweis für den Gebrauch Nach der Anwendung kann es bei Kontakt mit empfindlichen Textilien und Oberflächen, wie z. B. Kopfkissen oder Hüten, unter Umständen zu Verfärbungen kommen. Dies gilt insbesondere solange die Lösung noch feucht auf der Kopfhaut ist. Details: PZN: 03671166 Anbieter: Johnson & Johnson GmbH (OTC) Packungsgr.: 3X60ml Produktname: Regaine Männer Darreichungsform: Lösung Rezeptpflichtig: Nein Apothekenpflichtig: Ja Anwendungsgebiete: - Anlagebedingter Haarausfall bei dem Mann Anwendungshinweise: Die Gesamtdosis sollte nicht ohne Rücksprache mit einem Arzt oder Apotheker überschritten werden. Art der Anwendung? Mit dem Applikator: Reiben Sie das Arzneimittel in die Kopfhaut ein. Verwenden Sie dazu den Applikator. Mit dem Pumpspray: Sprühen Sie das Arzneimittel auf die Kopfhaut bzw. auf die Haare auf. Massieren Sie das Arzneimittel danach ein. Warten Sie nach der Anwendung mindestens 4 Stunden, bevor Sie Kopfhaut oder Haare anfeuchten. Waschen Sie nach der Anwendung gründlich die Hände. Vermeiden Sie den versehentlichen Kontakt mit Schleimhäuten, Augen und offenen Hautstellen. Dauer der Anwendung? Die Anwendungsdauer richtet sich nach der Art der Beschwerden und/oder dem Verlauf der Erkrankung. Fragen Sie dazu im Zweifelsfalle Ihren Arzt oder Apotheker. Überdosierung? Wird das Arzneimittel wie beschrieben angewendet, sind keine Überdosierungserscheinungen bekannt. Im Zweifelsfall wenden Sie sich an Ihren Arzt. Anwendung vergessen? Setzen Sie die Anwendung zum nächsten vorgeschriebenen Zeitpunkt ganz normal (also nicht mit der doppelten Menge) fort. Generell gilt: Achten Sie vor allem bei Säuglingen, Kleinkindern und älteren Menschen auf eine gewissenhafte Dosierung. Im Zweifelsfalle fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker nach etwaigen Auswirkungen oder Vorsichtsmaßnahmen. Eine vom Arzt verordnete Dosierung kann von den Angaben der Packungsbeilage abweichen. Da der Arzt sie individuell abstimmt, sollten Sie das Arzneimittel daher nach seinen Anweisungen anwenden. Wirkungsweise: Wie wirkt der Inhaltsstoff des Arzneimittels? Der Wirkstoff senkt einen erhöhten Blutdruck, indem er die Blutgefäße erweitern und somit den Widerstand des Gefäßes herabsetzen kann. Beim Einsatz des Wirkstoffes wurde, zunächst als unerwünschte Wirkung, ein verstärkter Haarwuchs festgestellt. Inzwischen wird dieser Effekt therapeutisch ausgenutzt. Welcher Wirkmechanismus dafür verantwortlich ist, ist bislang jedoch nicht geklärt. Eine Wirksamkeit im Schläfenbereich (Geheimratsecken) ist nicht nachgewiesen. Gegenanzeigen: Was spricht gegen eine Anwendung? Immer: - Überempfindlichkeit gegen die Inhaltsstoffe - Haarausfall, der plötzlich oder ungleichmäßig auftritt Unter Umständen - sprechen Sie hierzu mit Ihrem Arzt oder Apotheker: - Herz-Kreislauf-Erkrankungen - Bluthochdruck - Herzrhythmusstörungen mit beschleunigtem Puls Das Arzneimittel ist für Frauen nicht geeignet. Welche Altersgruppe ist zu beachten? - Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren: Das Arzneimittel darf nicht angewendet werden. - Erwachsene ab 49 Jahren: Das Arzneimittel sollte in dieser Altersgruppe in der Regel nicht angewendet werden. Was ist mit Schwangerschaft und Stillzeit? - Schwangerschaft: Das Arzneimittel sollte nach derzeitigen Erkenntnissen nicht angewendet werden. - Stillzeit: Von einer Anwendung wird nach derzeitigen Erkenntnissen abgeraten. Eventuell ist ein Abstillen in Erwägung zu ziehen. Ist Ihnen das Arzneimittel trotz einer Gegenanzeige verordnet worden, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker. Der therapeutische Nutzen kann höher sein, als das Risiko, das die Anwendung bei einer Gegenanzeige in sich birgt. Nebenwirkungen: Welche unerwünschten Wirkungen können auftreten? - Kontaktdermatitis (Allergische Hautreaktionen, die erst bei wiederholter Anwendung auftreten) - Juckreiz - Schuppenbildung der Haut - Hautausschlag, der flüchtig auftritt - Entzündungsreaktionen der Haut - Hautrötung auf dem Kopf, bei lang anhaltendendem Auftreten, suchen Sie bitte Ihren Arzt auf - Herz-Kreislaufreaktionen, bei Auftreten folgender Symptome, die ohne erkennbare Ursache und lang anhaltend sind, suchen Sie bitte Ihren Arzt auf: - Niedriger Blutdruck - Herzklopfen - Brustschmerzen - Allgemeine Schwäche - Schwindel Bemerken Sie eine Befindlichkeitsstörung oder Veränderung während der Behandlung, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Für die Information an dieser Stelle werden vor allem Nebenwirkungen berücksichtigt, die bei mindestens einem von 1.000 behandelten Patienten auftreten. Wichtige Hinweise: Was sollten Sie beachten? - Vorsicht bei Allergie gegen das Lösungsmittel Propylenglycol (E-Nummer E 477)! - Es kann Arzneimittel geben, mit denen Wechselwirkungen auftreten. Sie sollten deswegen generell vor der Behandlung mit einem neuen Arzneimittel jedes andere, das Sie bereits anwenden, dem Arzt oder Apotheker angeben. Das gilt auch für Arzneimittel, die Sie selbst kaufen, nur gelegentlich anwenden oder deren Anwendung schon einige Zeit zurückliegt.   Regaine® Männer Wirkstoff: Minoxidil. Anwendungsgebiet: Regaine Männer stabilisiert den Verlauf des anlagebedingten Haarverlustes (androgenetische Alopezie) im Tonsurbereich der Kopfhaut von 3–10 cm Durchmesser bei Männern im Alter von 18–49 Jahren. Die Behandlung kann so dem Fortschreiten des anlagebedingten Haarausfalles entgegenwirken. Beginn und Ausmaß sind nicht vorhersehbar. Warnhinweis: Enth. Propylenglycol.   Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.  

Anbieter: Bodfeld-Apotheke
Stand: 08.08.2020
Zum Angebot
Kopfkissen Lovenest +
Unser Tipp
26,50 € *
zzgl. 1,99 € Versand

Das Kopfkissen Lovenest + Original von babymoov unterstützt die runde Form des Babyköpfchens. Lovenest + von babymoov geeignet ab Geburt bis 6 Monate für Bett, Kinderwagen, Wippe, Babyschale u.v.m. wärmeregulierend, antibakteriell Von Doktor Maidenberg, einem französischen Kinderarzt, entwickelt, entworfen und patentiert, ist das Lovenest + die originale ergonomische Kopfstütze. Sie ist ab Geburt geeignet und sollte in den ersten vier Monaten eingesetzt werden. Der Neigungswinkel und das mittige Loch sorgen für eine Verteilung des auf den kindlichen Schädel ausgeübten Drucks. Sie ist äußerst leicht zu transportieren und kann im Bett, im Kinderwagen, in der Wippe, in der Auto-Babyschale u.v.m. verwendet werden. Dieses Produkt ist wärmeregulierend sowie antibakteriell. Das verarbeitete COOLMAX-Gewebe sorgt dafür, dass Feuchtigkeit nach außen transportiert wird. So reguliert es optimal die Körpertemperatur Deines Babys. Material Obenauf: 70% Baumwolle, 25% Polyester, 5% Elasthan 100% Polyester (COOLMAX) Unterlage/Schräge: 92% Baumwolle, 8% Elasthan Hinweis Informationen zur babymoov-Garantie erhältst Du unter http://www.service-babymoov.com/de/home.html

Anbieter: baby-walz
Stand: 08.08.2020
Zum Angebot
Regaine Frauen
26,89 € *
ggf. zzgl. Versand

Anwendungsgebiet von Regaine Frauen (Packungsgröße: 60 ml)Regaine Frauen (Packungsgröße: 60 ml) stabilisiert den Verlauf des erblich bedingten Haarverlusts bei Frauen.Die Lösung fördert das Haarwachstum und wirkt dem Fortschreiten der androgenetischen Alopezie entgegen, die sich bei Frauen als diffuser Haarverlust oder Dünnerwerden der Kopfbehaarung äussert. Regaine Frauen (Packungsgröße: 60 ml) wird direkt auf der Kopfhaut, dem Wirkort, aufgetragen.Regaine Frauen (Packungsgröße: 60 ml) ist hinsichtlich der Wirkstoffkonzentration speziell auf die Bedürfnisse von Frauen eingestellt.Wirkungsweise von Regaine Frauen (Packungsgröße: 60 ml)Regaine Frauen (Packungsgröße: 60 ml) mit dem Wirkstoff Minoxidil bewirkt, dass die Haarfollikel besser durchblutet und somit mit Nährstoffen versorgt werden. Die Haarwurzeln können gestärkt werden und das Haar über einen längeren Zeitraum wachsen. Dadurch können sich die Zellen länger aktiv teilen und verstärkt erneuern.Wirkstoffe / Inhaltsstoffe / Zutaten1 ml Regaine Frauen (Packungsgröße: 60 ml) enthält:20 mg MinoxidilHilfsstoffe:Ethanol 96%Propylenglycolgereinigtes WasserGegenanzeigenDas Präparat darf nicht angewendet werden bei:- bekannter Überempfindlichkeit gegen Minoxidil oder einen der sonstigen Bestandteile des Arzneimittels- gleichzeitiger Anwendung anderer topischer Arzneimittel auf der Kopfhaut- plötzlich auftretendem oder ungleichmässigem Haarausfall- bei Kindern und Jugendlichen unter 18 Jahren - während der Schwangerschaft und in der Stillzeit- bei Patienten mit Hinweisen auf eine Herz-Kreislauf-Erkrankung oder Herzrhythmusstörungen, nicht erfolgen- bei Bluthochdruckpatienten einschließlich der Patienten, die unter Therapie mit Antihypertonika stehen, nicht erfolgenDosierungFalls vom Arzt nicht anders verordnet, ist das Arzneimittel wie folgt anzuwenden:Tragen Sie 2 mal täglich (morgens und abends) 1 ml auf die betroffenen Stellen der Kopfhaut auf. Die täglich angewendete Menge von 2 mal 1 ml Lösung soll unabhängig von der Größe der betroffenen Hautfläche nicht überschritten werden.Vor dem Auftragen der Lösung beachten Sie bitte folgende Dinge: die Kopfhaut muss trocken sein, bevor Kopfhaut oder Haare angefeuchtet werden könnennach dem Aufbringen der Lösung sind die Hände sorgfältig zu waschen, um versehentlichen Kontakt mit Schleimhäuten und Augen zu vermeidennach der Applikation der Lösung sollte mindestens 4 Stunden gewartet werden die Lösung soll nicht auf anderen Körperteilen angewendet werden.Behandlungsdauer: Der Beginn und das Ausmaß des Haarwuchses sind bei den einzelnen Patientinnen verschieden. Die Behandlung sollte mindestens 3 bis 4 Monate andauern, bis ein Effekt erwartet werden kann. Stellt sich innerhalb von 8 Monaten der gewünschte Behandlungserfolg nicht ein, sollte die Therapie eingestellt werden.EinnahmeAnwendung auf der Haut (Kopfhaut)Jede Packung enthält 3 verschiedene Applikatoren:Dosier-Tropfpipette für kleine KopfhautflächenPumpspray-Applikator mit verlängerter Spitze für kleinere FlächenPumpspray-Applikator für die großflächige AnwendungFür die Dosis von 1 ml werden eine Füllung bis zur 1-ml-Markierung (Dosier-Tropfpipette) oder 6 Sprühstöße (Pumpsprays) benötigt.Dosier-TropfpipetteGroße und kleine Kappe von der Flasche abnehmen.Gummiballon drücken und Tropfpipette in die Flasche einführen. Ballon loslassen die Pipette soll sich daraufhin bis zur 1-ml-Markierung füllen.Wenn sich der Lösungsspiegel über der 1-ml-Markierung befindet, die überschüssige Menge zurück in die Flasche drücken.Die Spitze der Tropfpipette in der Nähe der zu behandelnden Kopfhautpartie an die Kopfhaut setzen. Die Tropfpipette leicht drücken und so die Lösung allmählich verteilen, während die Pipettenspitze über die zu behandelnde Fläche geführt wird.Um zu verhindern, dass die Lösung von der Kopfhaut herunterläuft, jeweils nur eine kleine Menge auftragen.Nach der Anwendung die Tropfpipette auf die Flasche schrauben und diese mit der großen Kappe verschließenPumpspray-Applikator mit verlängerter Spitze:Die große und die kleine Kappe von der Flasche abnehmen.Den Spray-Applikator auf die Flasche aufsetzen und festschrauben.Den kleinen Spraykopf abnehmen und die verlängerte Spitze fest aufsetzen. Die kleine Kappe am Spitzenende abnehmen.Sechsmal auf die Pumpe drücken und direkt auf die Kopfhaut im Bereich des Haarverlusts sprühen. Nach jedem Pumpvorgang die Flüssigkeit mit den Fingerspitzen auf der betroffenen Fläche verteilen.Dabei das Einatmen von Spraydämpfen vermeiden.Nach der Anwendung sollte die kleine Kappe wieder auf die Spitze aufgesetzt werdenPumpspray-Applikator:Die große und die kleine Kappe von der Flasche abnehmen.Den Spray-Applikator auf die Flasche aufsetzen und festschrauben.Sechsmal auf die Pumpe drücken und direkt auf die Kopfhaut im Bereich des Haarverlusts sprühen. Nach jedem Pumpvorgang die Flüssigkeit mit den Fingerspitzen auf der betroffenen Fläche verteilen. Dabei das Einatmen von Spraydämpfen vermeiden.Die Flasche nach Gebrauch mit der großen Kappe verschließen. Die kleine Kappe wegwerfen.Worauf müssen Sie bei der Anwendung sonst noch achten?Das Arzneimittel ist auf die trockene Kopfhaut aufzutragen.Es soll nicht auf anderen Körperteilen angewendet werden.Nach dem Aufbringen sind die Hände sorgfältig zu waschen, um versehentlichen Kontakt mit Schleimhäuten und Augen zu vermeiden.Nach Auftragen können Sie Ihre Haare wie gewohnt frisieren. Sie sollten die Kopfhaut jedoch für ca. 4 Stunden nicht befeuchten. So vermeiden Sie, dass das Arzneimittel abgewaschen wird.PatientenhinweiseBitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, bevor Sie das Arzneimittel anwenden.Wenden Sie das Arzneimittel nur auf der normalen gesunden Kopfhaut an.Sie sollten das Arzneimittel nicht anwenden, wenn die Ursache des Haarausfalls nicht bekannt ist oder bei Haarausfall nach Entbindung, oder wenn die Kopfhaut gerötet oder entzündet ist oder schmerzt.Treten Wirkungen auf Organsysteme (systemische Wirkungen) oder schwere Hautreaktionen auf, ist das Präparat abzusetzen.Sie sollten das Arzneimittel nicht anwenden,wenn bei Ihnen Anzeichen einer Herz-Kreislauf-Erkrankung oder von Herzrhythmusstörungen vorliegenwenn Sie an Bluthochdruck leidenwenn Sie Mittel zur Behandlung des Bluthochdrucks (Antihypertonika) anwenden.Sie sollten das Arzneimittel absetzen und einen Arzt aufsuchen,wenn eine Erniedrigung des Blutdrucks festgestellt wird, oderwenn eine oder mehrere der folgenden Erscheinungen auftreten: Brustschmerzen, beschleunigter Herzschlag, Schwächegefühl oder Schwindel, plötzliche und unerklärliche Gewichtszunahme, geschwollene Hände oder Füße, anhaltende Rötung oder Reizung der Kopfhaut.Vereinzelt wurde von Patientinnen mit sehr hellem Haar bei gleichzeitigem Gebrauch von Haarpflegeprodukten oder nach Schwimmen in stark chlorhaltigem Wasser über geringgradige Veränderungen der Haarfarbe berichtet.Das Arzneimittel enthält Alkohol und kann Augenbrennen und -reizungen verursachen. Bei versehentlichem Kontakt mit empfindlichen Stellen (Augen, Hautschürfungen, Schleimhäuten) müssen Sie diese Stellen mit reichlich Wasser spülen.Vermeiden Sie es, die Spraydämpfe einzuatmen.Die versehentliche Einnahme kann schwere Nebenwirkungen im Herz-Kreislaufsystem verursachen. Daher müssen Sie dieses Arzneimittel außerhalb der Reichweite von Kindern aufbewahren.Kinder und JugendlicheDas Arzneimittel darf bei Kindern und Jugendlichen unter 18 Jahren nicht angewendet werden, da für diese Patientengruppe keine Ergebnisse zur Wirksamkeit und Sicherheit aus kontrollierten klinischen Studien vorliegen. Verkehrstüchtigkeit und Fähigkeit zum Bedienen von MaschinenEs ist nicht zu erwarten, dass die Fähigkeit zur aktiven Teilnahme am Straßenverkehr oder zum Bedienen von Maschinen beeinträchtigt wird. Wichtiger Hinweis für den GebrauchNach der Anwendung kann es bei Kontakt mit empfindlichen Textilien und Oberflächen, wie z. B. Kopfkissen oder Hüten, unter Umständen zu Verfärbungen kommen. Dies gilt insbesondere solange die Lösung noch feucht auf der Kopfhaut ist.SchwangerschaftDas Arzneimittel darf von Schwangeren und stillenden Müttern nicht angewendet werden, da keine Studien an schwangeren Frauen vorliegen und Minoxidil in die Muttermilch übergehen kann.HinweiseArt und Dauer der Anwendung:Vor dem Auftragen der Lösung ist sicherzustellen, dass die Kopfhaut trocken ist.Die Lösung soll nicht auf anderen Körperteilen angewendet werden.Nach dem Aufbringen der Lösung sind die Hände sorgfältig zu waschen, um versehentlichen Kontakt mit Schleimhäuten und Augen zu vermeiden.Nach der Applikation der Lösung sollte mindestens 4 Stunden gewartet werden, bevor Kopfhaut oder Haare angefeuchtet werden können.Der Beginn und das Ausmass des Haarwuchses sind bei den einzelnen Patienten verschieden. Die Behandlung sollte mindestens 3-4 Monate andauern, bis ein Effekt erwarten werden kann. Stellt sich innerhalb von 8 Monaten der gewünschte Behandlungserfolg nicht ein, sollte die Therapie abgebrochen werden.Für eine Anwendungsdauer von 48 Wochen liegen klinische Erfahrungen vor.Bitte lesen Sie vor der Verwendung von Regaine Frauen (Packungsgröße: 60 ml) die Anwendungshinweise in der Packungsbeilage!Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.Regaine Frauen (Packungsgröße: 60 ml) sind apothekenpflichtig und können in Ihrer Versandapotheke www.apodiscounter.de erworben werden.

Anbieter: apo-discounter
Stand: 08.08.2020
Zum Angebot
Pulmanova ® premium allergendichte Encasing Set...
Highlight
92,05 € *
zzgl. 3,95 € Versand

Die Bettdecken- und Kissenbezüge sind aus 100% Polypropylen hergestellt. Die Lösung bei Hausstaubmilben Ärzte empfehlen einhellig die rigorose Aussperrung von Allergenen im Schlafbereich. Der Einsatz von allergendichten Zwischenbezügen kann nachweislich zu einer Linderung der Allergie-Symptome führen. Hierbei ist besonders wichtig, daß die Bezüge den Schlafkomfort nicht sehr beeinträchtigen. Die Pulmanova Bezüge verbinden in idealer Weise Allergendichtheit mit Luftdurchlässigkeit und sympathisch weichem Griff. Das Besondere an Pulmanova Pulmanova ist ein Dreischichtenvlies. Die beiden äusseren Schichten sorgen für eine sehr gute Stabilität, deswegen können Sie diese Bezüge unbesorgt waschen.Das Geheimnis von Pulmanova besteht in der inneren Schicht. Ein spezieller Aufbau von Polyoefinfaser ist so dicht, dass auch 0,001 mm große Partikel zurückgehalten werden, Luft aber sehr gut passieren und zurkulieren kann. Die Benutzung von Pulmanova Beziehen Sie Matratze, Kopfkissen und Bettdecke vollständig mit Pulmanova. Für das einfache Beziehen der Matratze sorgt ein dreiseitiger Reißverschluss.Die Liegefläche der Matratzenbezüge besteht aus einem besonders anschmiegsamen Material, das fast mit einem Baumwollstoff vergleichbar ist.Besonders wichtig ist der dichte Abschluss. Der Reißverschluss ist mit einer Innen- und Aussenlasche versehen, so dass eine Allergensperre gewährleistet ist. Achten Sie darauf, dass beim Beziehen die Innenlasche korrekt anliegt. Pulmanova ersetzt keine Bettwäsche. Benutzen Sie Pulmanova zwischen Matratze, Decke bezw. Kopfkissen und Ihrer normalen Bettwäsche. Die Pflege von Pulmanova Pulmanova Encasing Bezüge müssen nur vierteljährlich gewaschen werden, um den optimalen Allergenschutz zu gewährleisten. Bitte beachten Sie die Pflegesymbole und stellen den Trockner auf die niedrigste Temperaturstufe.

Anbieter: Bettwaren-Shop.de
Stand: 08.08.2020
Zum Angebot
Regaine Männer
38,19 € *
ggf. zzgl. Versand

Anwendungsgebiet von Regaine Männer (Packungsgröße: 60 ml)Regaine Männer (Packungsgröße: 60 ml) stabilisiert den Verlauf der anlagebedingten Glatzenbildung (androgenetische Alopezie) im Tonsurbereich der Kopfhaut von 3?10 cm Durchmesser bei Männern im Alter von 18?49 Jahren. Meist resultiert aus der Behandlung eine Verlangsamung des Haarverlustes und somit wird einem Fortschreiten der Glatzenbildung entgegengewirkt.Hinweis:Regaine Männer (Packungsgröße: 60 ml) ist nur für den Gebrauch bei männlichen Patienten angezeigt.Wirkstoffe / Inhaltsstoffe / Zutaten1 ml Regaine Männer (Packungsgröße: 60 ml) enthält:50 mg MinoxidilEthanol 96%Propylenglycolgereinigtes WasserGegenanzeigenRegaine Männer (Packungsgröße: 60 ml) darf nicht angewendet werden bei:bekannter Überempfindlichkeit gegen Minoxidil oder einen der sonstigen Bestandteile des ArzneimittelsGlatzenbildung im Schläfenbereich (Geheimratsecken)von Jugendlichen unter 18 Jahren und Männern über 49 Jahrenvon Frauengleichzeitiger Anwendung anderer topischer Arzneimittel auf der Kopfhautplötzlich auftretendem oder ungleichmässigem HaarausfallPatienten mit Herz-Kreislauferkrankungen und/oder BluthochdruckVor einer Behandlung mit Regaine Männer (Packungsgröße: 60 ml) sollte der Patient gründlich untersucht und seine Anamnese abgeklärt werden. Sie sollten eine normale und gesunde Kopfhaut aufweisen.DosierungWenden Sie dieses Arzneimittel immer genau wie beschrieben bzw. genau nach der mit Ihrem Arzt oder Apotheker getroffenen Absprache an. Fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht sicher sind.Die empfohlene Dosis beträgt:Tragen Sie 2-mal täglich 1 ml des Präparates (morgens und abends) auf die betroffenen Stellen im Tonsurbereich der Kopfhaut auf.Die täglich angewendete Menge von 2-mal 1 ml Lösung soll unabhängig von der Größe der betroffenen Hautfläche nicht überschritten werden.Anwendung bei Kindern und JugendlichenDas Präparat darf bei Kindern und Jugendlichen unter 18 Jahren nicht angewendet werden, da für diese Patientengruppe keine Ergebnisse zur Wirksamkeit und Sicherheit aus kontrollierten klinischen Studien vorliegen. Dauer der AnwendungDer Beginn und das Ausmaß des Haarwuchses sind bei den einzelnen Patientinnen verschieden.Im Allgemeinen ist eine 2-mal tägliche Behandlung über 2 bis 4 Monate erforderlich, bevor ein Effekt erkennbar ist. Um die Wirkung aufrecht zu erhalten wird empfohlen, die 2-mal tägliche Anwendung kontinuierlich fortzusetzen.Sie erzielen kein besseres Ergebnis, wenn Sie das Präparat in größeren Mengen oder öfter anwenden. Für eine Anwendungsdauer von bis zu einem Jahr liegen ausreichende klinische Erfahrungen hinsichtlich eines möglichen therapeutischen Effektes vor.Sollte sich nach 4 Monaten keine Wirkung zeigen, ist die Behandlung zu beenden.Hinweise zum vermehrten HaarausfallBei der Behandlung der Haarfollikel mit dem Wirkstoff Minoxidil wird die Ruhephase (Telogenphase) des Haarzyklus verkürzt und die Wachstumsphase (Anagenphase) wird schneller erreicht. Somit wird das Wachstum neuer Haare angeregt. Diese schieben die ?alten" nicht mehr aktiven Haare aus der Kopfhaut. Es entsteht zunächst der Eindruck eines vermehrten Haarausfalls.Diese Reaktion wurde bei einigen Patienten zwei bis sechs Wochen nach Beginn der Behandlung mit dem Wirkstoff Minoxidil beobachtet. Das braucht Sie jedoch nicht zu beunruhigen, denn diese Reaktion wird von einem verstärkten Nachwachsen der Haare begleitet. Der Effekt geht innerhalb einiger Wochen zurück und kann ein erstes Anzeichen der Minoxidil-Wirkung sein.  Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, wenn Sie den Eindruck haben, dass die Wirkung des Arzneimittels zu stark oder zu schwach ist. Wenn Sie eine größere Menge angewendet haben, als Sie solltenEine Anwendung in höherer Dosierung als empfohlen und auf größere Körperflächen oder andere Gebiete als die Kopfhaut kann möglicherweise zu einer erhöhten Aufnahme von Minoxidil in den Körper führen. Es wurden bislang keine Fälle bekannt, bei denen die äußere Anwendung von Minoxidil-Lösung zu Vergiftungserscheinungen geführt hätte.Nach versehentlichem Verschlucken kann es aufgrund der Wirkstoffkonzentration von Minoxidil in diesem Präparat zu systemischen Effekten entsprechend der pharmakologischen Wirkung des Wirkstoffs kommen. Dadurch können folgende Nebenwirkungen auftreten: beschleunigter Herzschlag, Blutdrucksenkung, Flüssigkeitsansammlung und dadurch plötzliche Gewichtszunahme, Schwindel.Im Falle von versehentlichem Verschlucken oder bei Anzeichen einer Überdosierung verständigen Sie bitte sofort einen Arzt, damit dieser über das weitere Vorgehen entscheiden kann. Halten Sie bitte die Packung des Arzneimittels bereit, damit sich der Arzt über den aufgenommenen Wirkstoff informieren kann. Wenn Sie die Anwendung vergessen habenTragen Sie beim nächsten Mal nicht etwa die doppelte Menge auf, sondern führen Sie die Behandlung mit der empfohlenen Dosis weiter. Ein Nachholen der unterbliebenen Anwendung ist nicht sinnvoll und könnte zu unerwünschten Wirkungen führen. Wenn Sie die Anwendung abbrechenWird die Behandlung unterbrochen, stellt sich innerhalb von 3 bis 4 Monaten ein Zustand ein, wie er ohne Therapie erreicht worden wäre. Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung dieses Arzneimittels haben, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.EinnahmeAnwendung auf der Haut (Kopfhaut)Jede Packung enthält 3 verschiedene Applikatoren:Pumpspray-Applikator für die großflächige Anwendung im TonsurbereichPumpspray-Applikator mit verlängerter Spitze für kleine kahle Flächen im TonsurbereichKontakt-Applikator zum direkten Auftragen auf den Tonsurbereich der Kopfhaut (bei weitgehend kahlen Stellen).Für die Dosis von 1 ml werden 6 Sprühstöße (Pumpsprays) oder eine Kammerfüllung (Kontakt-Applikator) benötigt.Pumpspray-Applikator:Die große und die kleine Kappe von der Flasche abnehmen.Den Spray-Applikator auf die Flasche aufsetzen und festschrauben.Sechsmal auf die Pumpe drücken. Nach jedem Pumpvorgang die Flüssigkeit mit den Fingerspitzen auf der betroffenen Fläche verteilen. Dabei das Einatmen von Spraydämpfen vermeiden.Die Flasche nach Gebrauch mit der großen Kappe verschließen. Die kleine Kappe wegwerfen.Nach Gebrauch die Hände gründlich waschen.Pumpspray-Applikator mit verlängerter Spitze:Zuerst den Pumpspray-Applikator auf die Flasche schrauben.Den kleinen Spraykopf abnehmen und die verlängerte Spitze fest aufsetzen. Die kleine Kappe am Spitzenende abnehmen.Sechsmal auf die Pumpe drücken. Nach jedem Pumpvorgang die Flüssigkeit mit den Fingerspitzen auf der betroffenen Fläche verteilen. Dabei das Einatmen von Spraydämpfen vermeiden.Nach der Anwendung sollte die kleine Kappe wieder auf die Spitze aufgesetzt werden.Nach Gebrauch die Hände gründlich waschen.Kontakt-Applikator:Große und kleine Kappe von der Flasche abnehmen.Stattdessen Kontakt-Applikator einsetzen und festschrauben.Flasche aufrecht halten und einmal zusammenquetschen, damit sich die obere Kammer bis zur schwarzen Markierung füllt. Die Kammer enthält jetzt 1 ml Lösung.Die Flasche auf den Kopf stellen und die Lösung gleichmäßig auf die betroffene Fläche auftragen, bis die Kammer völlig geleert ist.Nach dem Gebrauch die Flasche wieder mit der großen Kappe verschließen.Nach Gebrauch die Hände gründlich waschen.Worauf müssen Sie bei der Anwendung sonst noch achten?Das Arzneimittel ist auf den trockenen Tonsurbereich der Kopfhaut aufzutragen.Es soll nicht auf anderen Körperteilen angewendet werden.Nach dem Aufbringen sind die Hände sorgfältig zu waschen, um versehentlichen Kontakt mit Schleimhäuten und Augen zu vermeiden.Nach Auftragen können Sie Ihre Haare wie gewohnt frisieren. Sie sollten die Kopfhaut jedoch für ca. 4 Stunden nicht befeuchten. So vermeiden Sie, dass das Arzneimittel abgewaschen wird.PatientenhinweiseBitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, bevor Sie das Arzneimittel anwenden.Wenden Sie das Arzneimittel nur auf der normalen gesunden Kopfhaut an.Sie sollten das Arzneimittel nicht anwenden, wenn die Ursache des Haarausfalls nicht bekannt ist oder bei Haarausfall nach Entbindung, oder wenn die Kopfhaut gerötet oder entzündet ist oder schmerzt.Für Haarverlust im Schläfenbereich (Geheimratsecken) liegen keine klinischen Erfahrungen zur Wirksamkeit vor.Treten Wirkungen auf Organsysteme (systemische Wirkungen) oder schwere Hautreaktionen auf, ist das Präparat abzusetzen.Sie sollten das Arzneimittel nicht anwenden,wenn bei Ihnen Anzeichen einer Herz-Kreislauf-Erkrankung oder von Herzrhythmusstörungen vorliegenwenn Sie an Bluthochdruck leidenwenn Sie Mittel zur Behandlung des Bluthochdrucks (Antihypertonika) anwenden.Sie sollten das Arzneimittel absetzen und einen Arzt aufsuchen,wenn eine Erniedrigung des Blutdrucks festgestellt wird, oderwenn eine oder mehrere der folgenden Erscheinungen auftreten: Brustschmerzen, beschleunigter Herzschlag, Schwächegefühl oder Schwindel, plötzliche und unerklärliche Gewichtszunahme, geschwollene Hände oder Füße, anhaltende Rötung oder Reizung der Kopfhaut.Vereinzelt wurde von Patientinnen mit sehr hellem Haar bei gleichzeitigem Gebrauch von Haarpflegeprodukten oder nach Schwimmen in stark chlorhaltigem Wasser über geringgradige Veränderungen der Haarfarbe berichtet.Vermeiden Sie es, die Spraydämpfe einzuatmen.Die versehentliche Einnahme kann schwere Nebenwirkungen im Herz-Kreislaufsystem verursachen. Daher müssen Sie dieses Arzneimittel außerhalb der Reichweite von Kindern aufbewahren.Kinder und JugendlicheDas Arzneimittel darf bei Kindern und Jugendlichen unter 18 Jahren nicht angewendet werden, da für diese Patientengruppe keine Ergebnisse zur Wirksamkeit und Sicherheit aus kontrollierten klinischen Studien vorliegen. Verkehrstüchtigkeit und Fähigkeit zum Bedienen von MaschinenEs ist nicht zu erwarten, dass die Fähigkeit zur aktiven Teilnahme am Straßenverkehr oder zum Bedienen von Maschinen beeinträchtigt wird. Wichtiger Hinweis für den GebrauchNach der Anwendung kann es bei Kontakt mit empfindlichen Textilien und Oberflächen, wie z. B. Kopfkissen oder Hüten, unter Umständen zu Verfärbungen kommen. Dies gilt insbesondere solange die Lösung noch feucht auf der Kopfhaut ist.SchwangerschaftDas Arzneimittel ist nur für den Gebrauch bei männlichen Patienten angezeigt.HinweiseArt und Dauer der Anwendung:Vor dem Auftragen der Lösung ist sicherzustellen, dass die Kopfhaut trocken ist.Die Lösung soll nicht auf anderen Körperteilen angewendet werden.Nach dem Aufbringen der Lösung sind die Hände sorgfältig zu waschen, um versehentlichen Kontakt mit Schleimhäuten und Augen zu vermeiden.Nach der Applikation der Lösung sollten Sie mindestens 4 Stunden warten, bevor Sie Kopfhaut oder Haare anfeuchten.Der Beginn und das Ausmass des Haarwuchses sind bei den einzelnen Patienten verschieden. Die Behandlung sollte mindestens 8 Wochen andauern, bis ein Effekt erwarten werden kann. Stellt sich innerhalb von 4 Monaten der gewünschte Behandlungserfolg nicht ein, sollte die Therapie abgebrochen werden.Für eine Anwendungsdauer von 32-48 Wochen liegen klinische Erfahrungen vor.Bitte lesen Sie vor der Verwendung von Regaine Männer (Packungsgröße: 60 ml) die Anwendungshinweise in der Packungsbeilage! Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.Regaine Männer (Packungsgröße: 60 ml) sind apothekenpflichtig und können in Ihrer Versandapotheke www.apodiscounter.de erworben werden.

Anbieter: apo-discounter
Stand: 08.08.2020
Zum Angebot
Ölziehkur
14,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Krankheitserreger ausspülen heißt Krankheiten besiegen- Eine Australierin spült den Mund regelmäßig mit Öl aus. Innerhalb weniger Wochen verschwinden Müdigkeit und Schmerzen, die ihre Ärzte als "nicht heilbar" eingestuft hatten.- Ein Amerikaner kann durch dasselbe Verfahren wieder gut schlafen und wird Muskelschmerzen los.- Eine Mexikanerin besiegt mit der Methode eine Arthritis, die sie ein Leben lang quälte. Sie stellt zudem fest, dass ihre Zähne weißer, die einstmals grauen Haare wieder braun werden ...Unzählige Berichte von Menschen aus aller Welt bezeugen die unglaublichen Heilerfolge des sogenannten "Ölziehens". Trotz der einfachen Anwendung kann man die Wirkungen der Methode nur als spektakulär bezeichnen. Das Ölziehen sorgt nicht nur bei kleineren Problemen wie Mundgeruch oder Zahnbelag für Abhilfe. Es heilt nicht nur Erkrankungen im Mund und an den Zähnen. Durch das Ölziehen verschwinden auch verschiedenste, zum Teil schwere Krankheiten: von Kopfschmerzen über Diabetes bis hin zu Herzerkrankungen und Krebs.Erscheinen die Effekte des Ölziehens oft wie ein Wunder, gibt es für die Wirkung eine simple biologische Erklärung: Beim Ölziehen werden Milliarden Bakterien, Viren und Pilze aus dem Mund entfernt. Sie können sich so nicht, wie dies sonst häufig der Fall ist, in den Körper ausbreiten. Damit wird das Immunsystem entlastet. Die Selbstheilungskräfte des Körpers entfalten sich in vollem Maße.Der renommierte Arzt und Sachbuchautor Dr. Bruce Fife hat eine Kur entwickelt, die die Wirkungen des Ölziehens noch verstärkt. In diesem Buch erläutert er Ihnen die Anwendung und informiert Sie ausführlich über die Vorteile dieser uralten, jetzt wiederentdeckten Heilmethode."Vergangenes Jahr war ich wegen Allergien wochenlang krankgeschrieben ... Als ich mit dem Ölziehen anfing, konnte ich fast dabei zusehen, wie die Giftstoffe über Schleim und dergleichen mehr aus meinem Körper geschwemmt wurden. Nach zwei Wochen Ölziehen bin ich von meinen Allergien geheilt und fühle mich großartig." Mark"Ich litt seit Jahren an Migräne. Die Attacken kamen und hielten manchmal tagelang an. Nichts verschaffte mir dauerhafte Erleichterung ... doch dann fing ich mit dem Ölziehen an - und seitdem gehört meine Migräne der Vergangenheit an." E. A."Ich bin 71 und seit meinem zwölften Lebensjahr tut mir der Nacken weh. Seit 31 Jahren schlafe ich ohne Kopfkissen. In der ersten Woche, nachdem ich mit dem Ölziehen begonnen hatte, verschwanden die Schmerzen plötzlich, und ich konnte das erste Mal seit ewigen Zeiten mit einem Kissen unter dem Kopf schlafen ..." A. R."Ich bin 82 Jahre alt und leide seit 40 Jahren an Verstopfung und Hämorrhoiden. Ich habe deswegen schon viele Ärzte aufgesucht und viele Medikamente eingenommen, die mir aber nur vorübergehend Erleichterung verschafften. Das brachte nur das Ölziehen fertig - innerhalb von zwei Wochen. Ich hatte keine Schmerzen mehr ... und die Hämorrhoiden verschwanden. Die Verstopfung ist ebenfallskein Thema mehr ... Jahrzehntelange Schmerzen sind verschwunden - dank des Ölziehens." N. R."... Das Ölziehen hat meinen Blutzuckerspiegel allmählich gesenkt, wodurch die Diabeteserkrankung verschwunden ist. Meine Haut ist jetzt wieder frisch und klar, die Flecken am ganzen Körper sind weg ..." A. U.

Anbieter: buecher
Stand: 08.08.2020
Zum Angebot
Ölziehkur
15,50 € *
ggf. zzgl. Versand

Krankheitserreger ausspülen heißt Krankheiten besiegen- Eine Australierin spült den Mund regelmäßig mit Öl aus. Innerhalb weniger Wochen verschwinden Müdigkeit und Schmerzen, die ihre Ärzte als "nicht heilbar" eingestuft hatten.- Ein Amerikaner kann durch dasselbe Verfahren wieder gut schlafen und wird Muskelschmerzen los.- Eine Mexikanerin besiegt mit der Methode eine Arthritis, die sie ein Leben lang quälte. Sie stellt zudem fest, dass ihre Zähne weißer, die einstmals grauen Haare wieder braun werden ...Unzählige Berichte von Menschen aus aller Welt bezeugen die unglaublichen Heilerfolge des sogenannten "Ölziehens". Trotz der einfachen Anwendung kann man die Wirkungen der Methode nur als spektakulär bezeichnen. Das Ölziehen sorgt nicht nur bei kleineren Problemen wie Mundgeruch oder Zahnbelag für Abhilfe. Es heilt nicht nur Erkrankungen im Mund und an den Zähnen. Durch das Ölziehen verschwinden auch verschiedenste, zum Teil schwere Krankheiten: von Kopfschmerzen über Diabetes bis hin zu Herzerkrankungen und Krebs.Erscheinen die Effekte des Ölziehens oft wie ein Wunder, gibt es für die Wirkung eine simple biologische Erklärung: Beim Ölziehen werden Milliarden Bakterien, Viren und Pilze aus dem Mund entfernt. Sie können sich so nicht, wie dies sonst häufig der Fall ist, in den Körper ausbreiten. Damit wird das Immunsystem entlastet. Die Selbstheilungskräfte des Körpers entfalten sich in vollem Maße.Der renommierte Arzt und Sachbuchautor Dr. Bruce Fife hat eine Kur entwickelt, die die Wirkungen des Ölziehens noch verstärkt. In diesem Buch erläutert er Ihnen die Anwendung und informiert Sie ausführlich über die Vorteile dieser uralten, jetzt wiederentdeckten Heilmethode."Vergangenes Jahr war ich wegen Allergien wochenlang krankgeschrieben ... Als ich mit dem Ölziehen anfing, konnte ich fast dabei zusehen, wie die Giftstoffe über Schleim und dergleichen mehr aus meinem Körper geschwemmt wurden. Nach zwei Wochen Ölziehen bin ich von meinen Allergien geheilt und fühle mich großartig." Mark"Ich litt seit Jahren an Migräne. Die Attacken kamen und hielten manchmal tagelang an. Nichts verschaffte mir dauerhafte Erleichterung ... doch dann fing ich mit dem Ölziehen an - und seitdem gehört meine Migräne der Vergangenheit an." E. A."Ich bin 71 und seit meinem zwölften Lebensjahr tut mir der Nacken weh. Seit 31 Jahren schlafe ich ohne Kopfkissen. In der ersten Woche, nachdem ich mit dem Ölziehen begonnen hatte, verschwanden die Schmerzen plötzlich, und ich konnte das erste Mal seit ewigen Zeiten mit einem Kissen unter dem Kopf schlafen ..." A. R."Ich bin 82 Jahre alt und leide seit 40 Jahren an Verstopfung und Hämorrhoiden. Ich habe deswegen schon viele Ärzte aufgesucht und viele Medikamente eingenommen, die mir aber nur vorübergehend Erleichterung verschafften. Das brachte nur das Ölziehen fertig - innerhalb von zwei Wochen. Ich hatte keine Schmerzen mehr ... und die Hämorrhoiden verschwanden. Die Verstopfung ist ebenfallskein Thema mehr ... Jahrzehntelange Schmerzen sind verschwunden - dank des Ölziehens." N. R."... Das Ölziehen hat meinen Blutzuckerspiegel allmählich gesenkt, wodurch die Diabeteserkrankung verschwunden ist. Meine Haut ist jetzt wieder frisch und klar, die Flecken am ganzen Körper sind weg ..." A. U.

Anbieter: buecher
Stand: 08.08.2020
Zum Angebot
Ölziehkur
14,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Krankheitserreger ausspülen heißt Krankheiten besiegen- Eine Australierin spült den Mund regelmäßig mit Öl aus. Innerhalb weniger Wochen verschwinden Müdigkeit und Schmerzen, die ihre Ärzte als "nicht heilbar" eingestuft hatten.- Ein Amerikaner kann durch dasselbe Verfahren wieder gut schlafen und wird Muskelschmerzen los.- Eine Mexikanerin besiegt mit der Methode eine Arthritis, die sie ein Leben lang quälte. Sie stellt zudem fest, dass ihre Zähne weißer, die einstmals grauen Haare wieder braun werden ...Unzählige Berichte von Menschen aus aller Welt bezeugen die unglaublichen Heilerfolge des sogenannten "Ölziehens". Trotz der einfachen Anwendung kann man die Wirkungen der Methode nur als spektakulär bezeichnen. Das Ölziehen sorgt nicht nur bei kleineren Problemen wie Mundgeruch oder Zahnbelag für Abhilfe. Es heilt nicht nur Erkrankungen im Mund und an den Zähnen. Durch das Ölziehen verschwinden auch verschiedenste, zum Teil schwere Krankheiten: von Kopfschmerzen über Diabetes bis hin zu Herzerkrankungen und Krebs.Erscheinen die Effekte des Ölziehens oft wie ein Wunder, gibt es für die Wirkung eine simple biologische Erklärung: Beim Ölziehen werden Milliarden Bakterien, Viren und Pilze aus dem Mund entfernt. Sie können sich so nicht, wie dies sonst häufig der Fall ist, in den Körper ausbreiten. Damit wird das Immunsystem entlastet. Die Selbstheilungskräfte des Körpers entfalten sich in vollem Maße.Der renommierte Arzt und Sachbuchautor Dr. Bruce Fife hat eine Kur entwickelt, die die Wirkungen des Ölziehens noch verstärkt. In diesem Buch erläutert er Ihnen die Anwendung und informiert Sie ausführlich über die Vorteile dieser uralten, jetzt wiederentdeckten Heilmethode."Vergangenes Jahr war ich wegen Allergien wochenlang krankgeschrieben ... Als ich mit dem Ölziehen anfing, konnte ich fast dabei zusehen, wie die Giftstoffe über Schleim und dergleichen mehr aus meinem Körper geschwemmt wurden. Nach zwei Wochen Ölziehen bin ich von meinen Allergien geheilt und fühle mich großartig." Mark"Ich litt seit Jahren an Migräne. Die Attacken kamen und hielten manchmal tagelang an. Nichts verschaffte mir dauerhafte Erleichterung ... doch dann fing ich mit dem Ölziehen an - und seitdem gehört meine Migräne der Vergangenheit an." E. A."Ich bin 71 und seit meinem zwölften Lebensjahr tut mir der Nacken weh. Seit 31 Jahren schlafe ich ohne Kopfkissen. In der ersten Woche, nachdem ich mit dem Ölziehen begonnen hatte, verschwanden die Schmerzen plötzlich, und ich konnte das erste Mal seit ewigen Zeiten mit einem Kissen unter dem Kopf schlafen ..." A. R."Ich bin 82 Jahre alt und leide seit 40 Jahren an Verstopfung und Hämorrhoiden. Ich habe deswegen schon viele Ärzte aufgesucht und viele Medikamente eingenommen, die mir aber nur vorübergehend Erleichterung verschafften. Das brachte nur das Ölziehen fertig - innerhalb von zwei Wochen. Ich hatte keine Schmerzen mehr ... und die Hämorrhoiden verschwanden. Die Verstopfung ist ebenfalls kein Thema mehr ... Jahrzehntelange Schmerzen sind verschwunden - dank des Ölziehens." N. R."... Das Ölziehen hat meinen Blutzuckerspiegel allmählich gesenkt, wodurch die Diabeteserkrankung verschwunden ist. Meine Haut ist jetzt wieder frisch und klar, die Flecken am ganzen Körper sind weg ..." A. U.

Anbieter: Dodax
Stand: 08.08.2020
Zum Angebot
Triggerpunkte - Die Lösung für Rückenschmerzen
12,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Dieses Buch ist besonders für chronisch Rückenschmerzen Geplagte geeignet, aber auch Menschen mit akuten Schmerzen können von der vorgestellten Methode profitieren. Dies gilt ungeachtet Ihrer Rückenschmerzdiagnose. Das Buch behandelt ausschliesslich Schmerzen im Kreuz bzw. im unteren Rücken und Gesäss mit und ohne Ausstrahlung ins Bein! Es ist geeignet bei folgenden Diagnosen: Muskuläre Rückenschmerzen, akute und chronische Rückenschmerzen, Piriformissyndrom, Gesässschmerzen, Kreuzschmerzen, Hexenschuss, Ischias, Bandscheibenprobleme, Wirbelsäulenerkrankungen, Spondylolisthesis, Skoliose, Iliosakralgelenkbeschwerden, Arthrose, Stenose, Chondrose etc. Wenn Sie schon alles versucht haben wie Krankengymnastik, Dehnen, eine neue Matratze oder Kopfkissen, Rückentraining, Wärmeanwendungen, Haltungsverbesserung, Stressabbau oder gar eine Operation, dann können Sie in diesem Buch etwas Neues lernen. Sind Sie bereit Ihre Gesundheit selbst in die Hand zu nehmen, nachdem Sie monatelang von Arzt zu Arzt und Therapeut zu Therapeut gelaufen sind? Vielleicht haben Sie schon gehört, dass die meisten Rückenschmerzen von den Muskeln verursacht werden oder zumindest eine muskuläre Komponente haben? Kleine Verhärtungen in einem Muskel, sogenannte Triggerpunkte, können starke Schmerzen bereiten. Die Autorin - einst selbst auf der Suche nach der Ursache ihrer Schmerzen - zeigt Ihnen, wie Sie Ihre Schmerzpunkte finden und deaktivieren können. Es wird kein theoretisches Fachwissen vermittelt, sondern eine einfache und praktische Anleitung zur Selbsthilfe gegeben. Das Buch ist nicht nur als Hilfsmittel gedacht, um Ihre Schmerztrigger zu finden und auszuschalten, sondern Sie werden auch ein besseres Körpergefühl entwickeln, so dass Sie sich bis an Ihr Lebensende immer selbst bei muskulären Schmerzen helfen können.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 08.08.2020
Zum Angebot